26.10.2016

In der letzten Woche hat die Cranetech GmbH mit Sitz in Duisburg in Zusammenarbeit mit Teichmann Krane einen werkstattüberholten Zweiträger-Brückenkran mit Magnetanlage an die Westfracht Spezialverkehre International GmbH in Essen übergeben. Hier wird der neuwertige Brückenkran nun eingesetzt, um Stahlbleche mit einem Stückgewicht von bis zu 17,0 t für führende Stahlhersteller einzulagern.

IMG_6326_bearbeitet

 

Da einer der beiden vorhandenen Brückenkrane nicht für den Blechumschlag geeignet und ein Umbau nicht möglich war, entschied sich der Kunde dafür, diesen zu demontieren und gegen einen anderen auszutauschen. Bei seinem Nachfolger handelt es sich um einen neuwertigen Kran, der zuvor ca. ein Jahr bei einem internationalen Stahlkonzern in Betrieb gewesen ist. In Zusammenarbeit mit TEICHMANN KRANE in Essen wurde die Krananlage im Zuge ihrer Werkstattüberholung auf die Bedürfnisse des neuen Betreibers angepasst.

Routinierte Zusammenarbeit von Cranetech und TEICHMANN KRANE

Am Standort in Essen passten die TEICHMANN Kranspezialisten den Kran an die Gegebenheiten der vorhandenen Kranbahn an; dazu wurden die beiden Kranbrücken von 22,0 m auf 18,0 m Spannweite eingekürzt und die Bauhöhe der gesamten Krananlage optimiert. Im Anschluss daran stand die Werkstattüberholung der vorhandenen Magnetanlage, aller Antriebskomponenten und der beiden Serienhubwerke mit einer Traglast von jeweils 10,0 t auf der Agenda. Auch der der Bau einer neuen Lasttraverse mit 4 Lastmagneten und die Werkstattüberholung der vorhandenen Lasttraverse mit 2 Lastmagneten machten den Auftrag zu einem umfangreichen Projekt. Anschließend erfolgten die Anpassung der elektrischen Steuerung und die Lieferung einer neuen Funksteuerung, die für den Betrieb einer Magnetanlage ausgelegt ist. Nach Abschluss der Arbeiten am Stahlbau erfolgte die Grundierung der Komponenten in einem leuchtenden Orange.

IMG_6326_bearbeitetNach den Umbau- und Modernisierungsarbeiten wird der Brückenkran mit Magnetanlage eingesetzt, um Stahlbleche mit einem Stückgewicht von bis zu 17,0 t für führende Stahlhersteller einzulagern.

Darüber hinaus kann die Krananlage auch noch zum Stückgutumschlag genutzt werden. Hier liegt die maximale Tragfähigkeit an den beiden Haken bei 20,0 t. Für seinen Einsatz wurde der Kran mit einer Drehlaufkatze mit 2 Serienhubwerken und einer Magnetanlage für den Betrieb mit bis zu 4 Einzelmagneten ausgestattet.

Eine Magnettraverse mit einer Tragfähigkeit von 10,0 t, die mit 2 Lastmagneten bestückt ist, und einer Magnettraverse mit einer Tragfähigkeit von 17,0, die mit 4 Lastmagneten bestückt ist, gehören ebenfalls zur Ausstattung.

Die Montage und Inbetriebnahme übernahmen die Kranservicespezialisten von Cranetech. Die Sachverständigenabnahme erfolgte am 12. Oktober ohne jegliche Beanstandungen, sodass der Kran zwei Tage später an den neuen Betreiber übergeben und in Betrieb genommen werden konnte – der gelungene Abschluss einer guten Zusammenarbeit.